English English facebook youtube  contact Login 

Chef der Atomenergiebehörde lobt iranische Kooperationsbereitschaft

WIEN (dpa-AFX) – Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Yukiya Amano, hat den Iran für seine Kooperationsbereitschaft bei der Kontrolle des Atomprogramms gelobt. Das Land habe eingehend mit der IAEA zusammengearbeitet, sagte Amano am Montag beim Gouverneursrat in Wien. “Irans Entgegenkommen hat uns geholfen, das Programm besser zu verstehen.” Derzeit könne jedoch nicht versichert werden, dass alle atomaren Aktivitäten friedlichen Zwecken dienten. “Dafür müssen wir das Gesamtbild betrachten”, sage Amano.
Iran hat stets den ausschließlich zivilen Charakter seines Nuklearprogramms betont. Die IAEA hatte in einem Bericht gegenteilige Hinweise unter anderem von Geheimdiensten zusammengetragen.

In den vergangenen Monaten hat sich Teheran an alle Vorgaben gehalten. Zuletzt hatten das Land und die IAEA fünf weitere Kontrollmaßnahmen vereinbart. Dabei ging es unter anderem um den Schwerwasserreaktor in Arak, der Plutonium für Atomwaffen produzieren könnte. Die Punkte sollten bis 25. August umgesetzt werden. Zuvor waren bereits zwei Maßnahmenpakete zur Begrenzung des Atomprogramms abgearbeitet worden.

Krügerrand, Golden Eagle, Maple Leaf, Philharmoniker & Co. kaufen. Gold-Shop
Die Untersuchungen der Atomenergiebehörde gelten als wichtiger Punkt für die laufenden Gespräche der UN-Vetomächte USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich sowie Deutschlands mit Teheran. Der Westen möchte sicherstellen, dass Iran keine Atombombe baut. Iran will im Gegenzug die Aufhebung der Sanktionen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Atashkadeh